Zweibeiner PetMan von Boston Dynamics − botzeit − Robotik-Blog

Zweibeiner PetMan von Boston Dynamics

Arne am 27.10.2009 um 15:49 Uhr

Boston Dynamics hat bereits vor einiger Zeit mit BigDog beeindruckt, einem vierbeinigem Roboter, der sich beinahe furchterregend echt bewegt und vierbeinig durch die verschiedensten Gelände trabt.

Boston Dynamics stellt jetzt die nächste Laufmaschine vor: PetMan. Nicht minder realistisches Laufen und, da diesmal zweibeinig, dem Menschen ähnlicher und dadurch dem Uncanny Valley sehr nahe:

PetMan auf einem Laufband

PetMan läuft 3,2 Meilen pro Stunde (etwa 5,1 Stundenkilometer). Er ist damit nicht der schnellste unter den Zweibeinern (er wird in dieser Disziplin noch von Asimo geschlagen), sein Gang ist jedoch trotzdem bemerkenswert. PetMan rollt wie der Mensch über Ferse und Fußballen ab und hat eine sehr dynamische Gangart. Wie BigDog bringt ihn auch ein Schubser nicht aus dem Gleichgewicht, er fängt sich selbstständig durch einen entsprechenden Ausfallschritt ab und läuft weiter.

Wie BigDog hat auch PetMan einen Einsatz im Militär vor sich. Anders jedoch als BigDog ist PetMan nicht als Gefährte für Soldaten gedacht, sondern soll Schutzkleidung für Soldaten testen. So soll er Schutzkleidung gegen chemische Kampfstoffe und Gifte testen. Wie realistisch er dabei die menschliche Beanspruchung der Kleidung simulieren kann, lässt sich im Video sehen. Gerade die Seitenansicht irritiert, da sich die scheinbare Lebendigkeit nicht leicht einer Maschine zuordnen lässt.

13 Monate hat Boston Dynamics an PetMan entwickelt, weitere 17 Monate folgten für Konstruktion, Inbetriebnahme und Tests. PetMan soll für seinen späteren, geplanten Einsatz natürlich noch einen Oberkörper bekommen, um den kompletten Anzug testen zu können. Damit soll er dann auch all die anderen Bewegungen machen können, die Soldaten machen: Bücken, Krabbeln, Robben, … auch Schwitzen soll PetMan können.

In dieser Anwendung, Kleidung möglichst der gleichen Belastung auszusetzen, wie sie Soldaten verursachen, ist auch die beunruhigend menschenähnliche Bewegung des Roboters begründet. Zweck ist hier eben nicht nur – wie etwa beim Asimo – das zweibeinige Laufen, sondern explizit zweibeiniges menschenähnliches Laufen. Und das ist ihnen gelungen!

Mehr zum PetMan.

Via Planet Robotics.


Kommentare

  • Peter am 27.10.2009 um 17:13 Uhr

    Das Ding sieht aus wie ein AT-ST aus Star Wars.

  • Christian am 27.10.2009 um 21:19 Uhr

    Da muss ich Peter zustimmen.
    Besonders die Art, wie es sich bewegt, erinnert mich stark dadran.

  • Arne Babenhauserheide am 28.10.2009 um 10:12 Uhr

    Die zusätzlichen Gelenke für die Hüfte finde ich klasse - das gibt eine Beweglichkeit, die ich sonst nicht kannte.

    Danke für die Info!

    Und für alle, die wie ich auf Flash verzichten und die Flash Videos mit youtube-dl herunterladen (und dann mit mplayer schauen) ist hier der Link zur Youtube-Seite:

    http://www.youtube.com/watch?v=67CUudkjEG4

  • Rob am 28.10.2009 um 14:19 Uhr

    wow! Schade nur, dass solche bahnbrechenden Erfindungen zuerst Anwendung im Militär finden...

    naja, zumindest hat er coole Schuhe. :-)

  • Knox am 01.11.2010 um 07:38 Uhr

    Dass die Anwendung zuerst im Militär zum tragen kommt ist typisch. Wird aber wohl noch ne ganze Weile brauchen!
    Auch wenn die Bewegung schon ziemlich stabil läuft, geländetauglich ist er vermutlich noch nicht wirklich...

Fettgedruckte Felder sind Pflichtfelder.

Kommentar schreiben

Trackbacks