Keepon − botzeit − Robotik-Blog

Keepon

Arne am 14.03.2009 um 13:45 Uhr

Ein Roboter, zu dem ich schon länger etwas schreiben wollte ist Keepon. Keepon ist auf den ersten Blick ein unglaublich simpler Roboter. Er sieht aus, wie zwei ineinander gestreckte Tennisbälle mit Augen und Ohren. Er ist nicht sehr groß und kann scheinbar nicht viel mehr als Rumhüpfen:

Keepon

Was dieser kleine Roboter allerdings mit seiner schlichten Gestalt und Bewegung erreicht ist erstaunlich. In dem obigen Video fällt es schwer, einen programmierten Roboter und nicht ein vom Aussetzen der Musik überraschtes Wesen zu sehen.

Keepon hat nämlich einen ernsthaften Hintergrund: Er wurde entwickelt zur Therapie von Autisten. Autisten haben Schwierigkeiten mit sozialer Interaktion und der Wahrnehmung von Emotionen. Keepon bricht soziale, emotionale Kommunikation auf ein Mindestmaß herab und erlaubt so Kindern, diese Basis mit Keepon zu erlernen.

Bei Kindern ist Autismus häufig vor allem daran zu erkennn, dass sie keinen Augenkontakt zum Gegenüber aufnehmen. Keepon erkennt über die beiden Kameras in seinen Augen und dem Mikrofon in seiner Nase Stimmen und Gesichter und nimmt damit Personen wahr und gezielt (Augen-) Kontakt auf. Er überfordert durch seine schlichte Gestalt dabei allerdings nicht, da er nicht wie wir Menschen unbewusst auf dutzenden (Meta-) Ebenen gleichzeitig kommuniziert, sondern sich auf einfache Gebärden reduziert.

Hier ein anschauliches, englischsprachiges Video von The History Channel, das auch das Innenleben des Roboters mit seiner Sensorik und Aktorik zeigt:

The History Channel: Keepon

Emotionale, soziale Interaktion zwischen Mensch und Maschine ist seit einigen Jahren Gegenstand der Forschung, insbesondere im Bereich der humanoiden Robotik. Ein gutes Beispiel dafür ist der MDS Robot. Hierbei jedoch nicht zu versuchen, die komplexe Mimik und Gestik des Menschen nachzuahmen, sondern auf einer viel niedrigeren Ebene erste, einfache Kommunikationsebenen zu erschließen, ist ein vielversprechender Ansatz. Der Erfolg von Keepon zeigt es.

Wer sich jetzt in Keepon verliebt hat und selbst einen besitzen will, der wird etwas enttäuscht sein zu hören, dass Keepon aktuell noch 30.000 US-Dollar kostet. Er wird zur Zeit noch handgefertigt, eine Fertigung in größeren Stückzahlen und damit ein niedrigerer Preis, ist aber zu erwarten.

Mehr Getanze von Keepon gibt´s bei den Robotik-Videos. Mehr zum Keepon gibt´s bei beatbots.org.


Kommentare

  • Noch keine Kommentare. Kommentiere diesen Beitrag!

Fettgedruckte Felder sind Pflichtfelder.

Kommentar schreiben